Sie befinden sich hier: Startseite » Über uns » Kanalnetz

Tipps für Kunden!

Auf das sollten Sie achten, wenn Sie eine Anbindung an das Kanalnetz haben.

Wer ist für die funktionierende Rückstauklappe zuständig?

Jeder Hausbesitzer ist für seine Rückstauklappe selbst verantwortlich. Im Fall eines starken Regenfalls verhindert diese das Eindringen von Fäkalschlamm in Ihr internes Entwässerungssystem. Sollte diese nicht korrekt schließen oder gar ganz geöffnet bleiben, übernimmt keine Versicherung den entstandenen Schaden.

Welcher Kanal gehört zu mir?

Für die auf dem Grundstück befindlichen Entwässerungsanlagen zeichnet der Grundstückseigentümer verantwortlich. Die Anlagen im öffentlichem Bauraum werden durch die Abwasserbeseitigung Weißenfels betrieben. Die Schnittstelle zwischen öffentlichem Kanal und Grundstücksentwässerung stellt der Hausanschlussschacht dar.

Warum ist eine Rückstausicherung erforderlich?

Eine Rückstauklappe Abwasser verhindert, dass Abwasser aus dem Kanal über die Hausanschlussleitungen ins Haus läuft. Gerade Räume, die unterhalb des Straßenniveaus liegen, sind gefährdet. Steigt das Wasser im Kanal bei starken Niederschlägen, Verstopfungen  oder Rohrbrüchen rasch an und erreicht die Straße, werden Keller und Wohnräume unterhalb dieses Niveaus überflutet. Diese Räume bedürfen daher einer Rückstausicherung.
In fast allen Abwasserunternehmen ist die Straßenoberkante als Rückstauebene definiert. Dies ist auch in Weißenfels so und im § 13 der Satzung über die Abwasserbeseitigung und den Anschluss nachzulesen. Bitte lassen Sie den Einbau einer Rückstausicherung durch einen qualifizierten Fachmann erledigen, welcher bitte auch vorhandene Regenzuläufe bei der Definition des Einbaupunktes berücksichtigen wird.

Zurück

So erreichen Sie uns ...

Störungshotline

Büro Vorstand und kaufm. Verwaltung
  • Markt 5
  • 06667 Weißenfels

E-Mail:
Kläranlage Weißenfels
  • Am Bad 9
  • 06667 Weißenfels